Fußballgruppe: Turnierbericht Pforzheim (2. Team)

Sichtlich geschafft sehen wir aus – nicht ohne Grund.

Wir starten in aller Frühe aus dem Ruhrpott in Richtung Baden-Württemberg. Nach ca. 4 Stunden staufreier Fahrt kamen wir an – leider aber mit einem Spieler weniger: Christian Rißmann hatte verschlafen und so mussten wir leider ohne einen Auswechselspieler antreten.

Und es ging gleich zu Anfang recht hart zur Sache. Unser erster Gegner – die Zweitvertretung der Caritas Freiburg – erwies sich als ein recht grätsch- und rempelfreundiger Gegner; verlor aber dennoch gegen uns mit 0:1 (Torschütze Maurice).

Dann folgte der Auftritt gegen die Gastgeber – dem 1.CfR Pforzheim II. Und dieser ging gehörig in die Hose: Am Ende verloren wir verdient nach 2 Abwehrfehlern mit 0:2.

Im dritten und letzten Hinrundenspiel ging es gegen die Lebenshilfe Freudenstadt: Hier hatten wir am Ende das Glück ein wenig auf unserer Seite und gewannen erneut nach dem Minimalistenprinzip mit 1:0 (Das Tor traf erneut Maurice).

Apropos… In der Rückrunde ging es ähnlich los. Wieder Freiburg – wieder sehr ruppig. Unser Spieler Dennis wurde z.B. einmal nach einem Zweikampf mit seinem Rücken vorweg in die Metallbande befördert und musste durch einen Sanitäter vom Veranstalter kurz versorgt werden, bevor wir unsere vorübergehende Unterzahl wieder kompensieren konnten. Ach ja, und das Ergebnis: Natürlich 1:0 – nur dieses Mal traf Mirco – nicht Maurice.

Hmm…. wieder die Pforzheimer. Die Hinrundenniederlage war noch gut in den Köpfen und da der Gastgeber recht offensiv spielte und meist mit dem kompletten Feld aufrückte, wählten wir dieses Mal eine andere, für den Zuschauer vermutlich recht langweilig anzusehende, Taktik. 5er-Abwehrkette und 1 Stürmer vorne, da dieser schon mal 2 Spieler auf sich zog und wir somit immer Überzahl hatten. Und dann Kick-and-rush. Immer raus – immer nach vorne. Und wieder zurück. Am Ende stand es schiedlich friedlich 0:0 – sehr zum Leidwesen der Pforzheimer, denn die spielten schon 2 x Unentschieden gegen die Freudenstädter Lebenshilfe.

Also musste nur noch ein Sieg her. Und der kam auch nach 2 Toren von Maurice und einem von Dennis mit einem 3:0 deutlich daher. Mit letzter Kraft gab es dann nochmal eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung zu sehen und am Ende (wenn auch knapp) einen 1. Platz.

Den Pokal hierfür konnten wir in der ohne Probleme verlaufenen Siegerehrung in Empfang nehmen.

Am Ende waren wir alle einfach nur erschöpft, aber glücklich.

Vielen Dank nochmals an den Veranstalter – dem 1.CfR Pforzheim!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*